Mit über 6 500 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 33 440 Studierenden profitieren.

Ausbildung - Werkstoffprüfer/-in (m/w/d) - Ref.-Nr. AZ_004/22
IHRE AUSBILDUNG
Sie untersuchen metallische Eisenwerkstoffe, Nichteisenmetalle, nichtmetallische Werkstoffe sowie Kunststoffe auf ihre physikalisch-technologischen Eigenschaften. Sie lernen vielfältige Untersuchungsmethoden wie z. B. den Zugversuch, die Härteprüfung oder die Untersuchung mit Ultraschall.

Die Ausbildung absolvieren Sie am Lehrstuhl. Ihre Aufgaben erhalten Sie im Rahmen von Forschungsarbeiten oder Aufträgen für Industriekunden.
Der Berufsschulunterricht findet am Cuno-Berufskolleg in Hagen statt.

INHALTE
  • Durchführungen z. B. von Zugversuchen, Härteprüfungen, Kerbschlagbiegeversuchen und Dauerfestigkeitsuntersuchungen
  • Untersuchungen mit dem Farbeindringverfahren oder mit Hilfe von Ultraschall, Röntgenstrahlen oder dem Lichtmikroskop
  • Herstellung von metallografischen Schliffen
  • Sichtbarmachung des Metallgefüges durch Ätzungen
  • analytische Auswertungen am Rasterelektronenmikroskop durch EDX- Analysen