Mit über 6 300 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 34 300 Studierenden profitieren.

Ausbildung - Elektroniker/-in für Geräte und Systeme (m/w/d) Ref.-Nr. AZ_002/19_2
IHRE AUSBILDUNG
Zu Beginn der Ausbildung zum/zur Elektroniker/-in für Geräte und Systeme besuchst Du für ca. zwei Monate die zentrale Ausbildungswerkstatt Elektronik (ZAW Elektronik) an der TU Dortmund.

Hier entstehen auch Deine ersten Schaltungen. Zunächst sind es Widerstandsnetzwerke mit dem Experimentierkoffer, dann Lampenschaltungen auf dem Gitterblech und zum Schluss folgen kleinere Schaltungen die mittels Lötkolben auf einer Platine hergestellt werden. Auch der Umgang mit Messgeräten, wie z.B. einem Multimeter oder dem Oszilloskop, fällt Dir dann immer leichter.

Nach der Grundlagenausbildung erfolgt ein Wechsel in eine der Elektronikwerkstätten der TU Dortmund. In den Werkstätten unterstützt Du die ausgebildeten Elektroniker/-innen, Techniker/-innen und Ingenieure/-innen bei Ihren spannenden Projekten für verschiedenste Einrichtungen der TU Dortmund.

Die Berufsschule befindet sich in Witten, die Du 1-2 mal pro Woche besuchst.

INHALTE
  • Datenblätter studieren, Schaltpläne und Layouts am Computer zeichnen
  • eigenständig kleine elektronische Geräte entwickeln, aufbauen und in Betrieb nehmen
  • Sicherheitsprüfungen durchführen
  • Fehlersuche durchführen und Geräte reparieren
  • unterschiedlichste Messgeräte bedienen
  • Projekte im Team (auch mit Auszubildenden aus anderen Berufen) verwirklichen
  • Programmierung von Mikrocontrollern