Mit über 6 300 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 34 500 Studierenden profitieren.

Ausbildung - Chemielaborant/-in (m/w/d)
WIE LÄUFT'S AB?
In den ersten sechs Monaten lernst Du gemeinsam mit allen Auszubildenden im Ausbildungslabor die Grundlagen der Laborarbeit kennen. Besonders Wert wird dabei auf Sicherheit im Umgang mit Geräten und Chemikalien gelegt.

Nach dieser Grundausbildung wechselst Du in die Forschungslabore der TU Dortmund, um dort im Team und unter Betreuung wissenschaftlicher Mitarbeiter/-innen an interessanten Forschungsthemen zu arbeiten. Um möglichst viele Arbeitstechniken zu erlernen, durchläufst Du während Deiner Ausbildung mehrere Abteilungen.

Vom ersten Tag an werden auch theoretische Kenntnisse im betriebsinternen Unterricht vermittelt. Das ist eine wertvolle Ergänzung zum Berufsschulunterricht, der pro Ausbildungsjahr in zwei Blöcken zu je 6 Wochen am Fritz-Henßler-Berufskolleg in Dortmund stattfindet.

Zur Vorbereitung auf die Prüfungen werden Praktika durchgeführt, in denen die prüfungsrelevanten Arbeiten wiederholt werden.