Mit über 6 200 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 34 600 Studierenden profitieren.
Werde Glasapparatebauer/-in (Ref.-Nr. AZ_011/18_2)
WIE LÄUFT'S AB?
Während Deiner Ausbildung zur/zum Glasapparatebauer/-in stellst Du in Handarbeit Glasapparate und Hohlgläser her, die in den verschiedenen Laboratorien der Universität verwendet werden. Die Reparatur defekter Glasapparate und Geräte gehört ebenso zu Deinen Tätigkeiten.

Über der Flamme eines Gasbrenners erwärmst Du Glashalbzeuge so lange, bis diese zähflüssig und formbar sind, dann bläst Du Glaskörper in die gewünschte Form. Fertiggestellte Produkte wie Reagenzgläser oder Destillationskolben misst, prüfst und justierst Du abschließend.

Auch vorbereitende Tätigkeiten wie z.B. das Erstellen von Technischen Zeichnungen gehören zu der Ausbildung. Diese dienen dann als Vorlage für die Verarbeitung von Glas, Kunststoffen, Metallen oder Glaskeramik.

Die Berufsschule befindet sich in Wertheim (Baden Württemberg), dort findet der Unterricht in Form von Blockunterricht statt.